2B7A8016.jpg

Muss. Müll. Zeichnen.

drawing instalaltion

2022

Von Februar bis November 2022 – vom Zeitpunkt der Zusage für DESSIN bis zur Finissage der Ausstellung – habe ich mir die Aufgabe auferlegt, alles, dass ich wegwerfe zuerst abzuzeichnen. Von der Regel ausgenommen ist Abfall, der sich recyceln lässt wie Papier, Glas oder Kompost und was das Klo runtergeht.

 

Die stetige zeichnerische Auseinandersetzung mit dem Müll beeinflusst mich:

So kaufe ich Produkte mit weniger oder in rezyklierbarer Verpackung. Ich kaufte aber auch Produkte, deren Verpackung mir interessant und somit des Abzeichnens würdig erscheinen. Ich benutze Einwegverpackungen mehrmals oder ich machte was Neues daraus.

 

Es handelt sich bei dem Vorhaben um die Weiterführung des gleichnamigen Skizzenbuch-Projekts von 2020 bis 2021. Was sich beim neuen Vorhaben ändert, ist in erster Linie der Träger: Ich fertige die Zeichnungen nicht mehr in Skizzenbüchern sondern einzeln an auf Makulatur, Kartonresten, Papierservietten oder sonst wie der Entsorgung geweihter Flachware im Mass 21 cm × 20,5 cm. Dies ist das gängigste Format von Papiertaschentüchern – das von mir am meisten verursachte Abfallprodukt.

 

Der Preis der Zeichnungen basiert auf dem Kaufpreis der abgebildeten Gegenstände: Der Kurswert einer einzelnen Zeichnung errechnet sich aus dem Mittelwert des Gesamtpreises aller abgezeichneten Produkte multipliziert mit Faktor 10 – den ersten Ziffern des SMI (Stand 29. August 2022) .

 

Im Laufe der Ausstellung werden weitere Zeichnungen hinzukommen, sodass sich der Preis stets verändert. Über die neuste Preislage des Werks informiert das Aufsichtspersonal.

 

Der Verkaufserlös spende ich an Ocean Care.

MBK_2022_Dessin_Webstarter.jpg